Infografik

Mit einem Klick auf das Miniaturbild gelangen Sie zur Infografik

Social-Media-Marketing gehört inzwischen unbestritten zum Pflichtprogramm einer breiter angelegten Marketingkampagne. Neben einer soliden inhaltlichen Darstellung, Kontinuität und einem offenen, verzögerungsarmen Kommunikationsstil in den sozialen Netzwerken ist auch eine optisch stimmige und der Corporate Identity angepasste Außendarstellung der Profilseite wichtig.

Auf der untenstehenden Infografik haben wir alle facebook Grafiken, deren Position und unsere Größenempfehlungen angegeben. Dabei werden Formate angegeben, die meist deutlich über der letztlich angezeigten Größe liegen. Damit wird dafür gesorgt, dass die Bilder auch auf besonders hochauflösenden Displays (wie Apples „Retina“-Bildschirme) noch gut aussehen.

Hier noch einmal die 4 wichtigsten Elemente im Detail:

1. Das Profil-Bild

Das Profilbild erscheint nicht nur auf der eigenen Timeline, sondern wird zugleich auch neben allen Kommentaren und als Icon in der Facebook-Suche angezeigt. In dieser verkleinerten Fassung ist es 32×32 px groß. Es empfiehlt sich entsprechend, die eingesetzte Grafik darauf zu prüfen, ob sie in dieser Größe noch erkennbar ist. Ein filigranes Logo mit kleiner Schrift sollte dann ggf. zu einem reduzierten Icon umgestaltet werden.

Die eingesetzte Grafik sollte mindestens 180×180 px groß sein, auch wenn sie von Facebook nur auf 160×160 px angezeigt wird. Transparenz wird von Facebook nicht unterstützt. Möchte man also den verdeckten Teil des Cover-Fotos durchscheinen lassen, so muss man dies direkt in der Grafik für das Profil-Bild anlegen. So lässt sich die Transparenz zumindest simulieren.

Das Profil-Bild wird mit einem 4 px breiten, weißen Rahmen umgeben, der außerdem einen 1px breiten Schatten wirft. Der Abstand des Profilbildes (mit Rahmen, ohne Schatten) zum linken Rand des Coverfotos beträgt 16 px, zum rechten Rand sind es entsprechend 667 px, zum oberen Rand sind es 176 px.

2. Das Cover-Foto

Das Cover-Foto erscheint nur auf der Timeline, nirgendwo sonst. Dennoch sollte man die 851×315 px zur Selbstdarstellung möglichst sinnvoll nutzen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass im linken Teil der Grafik eine Fläche von 164×139 px vom Profilbild verdeckt wird. Außerdem befinden sich noch der Name und die Kategorie der Seite sowie einige Buttons (Like, Nachricht) über der Covergrafik. Deshalb sollte man in dem 64 px hohen Streifen über dem unteren Grafikrand keinen Text oder andere besonders wichtige Elemente platzieren. Das gilt umso mehr, als dass dort auch ein grauer, halbtransparenter Farbverlauf von Facebook eingefügt wird – vermutlich, um die Lesbarkeit der Textelemente unter allen Umständen gewährleisten zu können.

Eine weitere Besonderheit ist, dass in der mobilen Ansicht Teile des Bildes beschnitten werden. Nur ein 663 px breiter Bereich in der Mitte des Cover-Fotos wird auch auf mobilen Geräten sicher angezeigt. Auch dies sollte man bei der Gestaltung unbedingt berücksichtigen.

Die besten Ergebnisse erhält man mit RGB-JPEGs, die kleiner als 100 kB sind und das Format (851×315 px) voll ausfüllen. Das gilt aber nur, sofern es nicht ganz so sehr auf gestochen scharfe Darstellung ankommt. Enthält die Grafik für das Titelbild Text oder ein in dieser Hinsicht empfindliches Logo, ist das PNG-Dateiformat unter Umständen die bessere Wahl. Im Zweifelsfall beides testen.

3. Geteiltes Foto

Ein geteiltes Foto erscheint auf der Timeline und im Idealfall in möglichst vielen Newsfeeds. In der Timeline wird es mit einer maximalen Breite von 504 px angezeigt, im Feed mit maximal 470 px Breite auf dem Desktop und, weil hier der Feed die gesamte Bildschirmbreite einnimmt, bis zu 626 px auf Mobilgeräten. Die Höhe wird entsprechend skaliert, bis maximal 470 px (Desktop) bzw. 840 px (mobil). Bei hochformatigen Fotos bleibt dann unter Umständen links und rechts ein Rand. Für die hochgeladenen Datei ist eine Mindestgröße von 1200 px Breite und 630px Höhe empfehlenswert.

Für den beschreibenden Text stehen auf dem Desktop 500 Zeichen zur Verfügung, auf dem Smartphone ist bereits nach 110 Zeichen Schluss. Das ist aber nicht weiter schlimm, da der „perfekte“ Facebook-Post nicht wesentlich länger als 40 Zeichen sein sollte [1].

4. Geteilter Link

Wahrscheinlich werden Sie häufiger Links als Fotos teilen. Denn die Funktionen sind hier noch einmal umfangreicher als beim Foto und außerdem verlinkt die gesamte Grafik direkt auf eine Seite ihrer Wahl – auf Ihre Startseite, eine spezielle Landingpage, ein einzelnes Produkt oder auf jede beliebige andere Seite. Facebook selbst hat in Statistiken ermittelt, dass die Nutzer im Schnitt doppelt so oft einen Link anklicken, der über die entsprechende Facebook-Funktion erstellt wird, als einen, der im Beschreibungstext eines geteilten Fotos auftaucht [2]!

Die Zeichenlimitierungen für den Beschreibungstext eines geteilten Links sind die gleichen wie beim Foto (500 für Desktop, 110 für mobil), aber dafür erscheint zusätzlich eine Überschrift (1-2 Zeilen) und eine Linkbeschreibung (Desktop: 2-3 Zeilen, mobil: 1 Zeile). Auch hier gilt die Richtschnur von etwa 40 Zeichen.

Für die Darstellung des Linkbildes gibt es zwei Optionen: Entweder ein quadratisches Bild links mit dem Text rechts daneben oder aber ein rechteckiges Bild oben mit dem Text darunter. Das quadratische Photo hat eine Mindestgröße von 154×154 px, die rechteckige Fassung wird mit 484×252 px angezeigt. Jedoch bietet Facebook die Option mit dem rechteckigen, großen Bild nur an, wenn die Ausgangsgrafik mindestens 600×315 px groß ist. Noch besser ist es aber, ein Bild von mindestens 1200×627 px zu verwenden.

Das Bild wird erst einmal automatisch von der Seite entnommen, die verlinkt wird. Dabei lässt sich mit dem og:image-Tag (open graph) im <head>-Bereich der verlinkten Seite auch ein Bild definieren, welches auf der Seite selbst gar nicht sichtbar vorkommt. Das sieht so aus:

<meta property=“og:image“ content=“[Pfad zur Grafik]“ />

Doch Vorsicht: Ist das dort angegebene Bild zu klein, wird die kleine Option mit dem quadratischen Thumbnail (158 x 158 px) verwendet. Bei extrem hochformatigen Bildern wird ein Thumbnail von 158 x 237 px verwendet.

Anders als bei geteilten Fotos wird ein Bild zum Link bei der großformatigen Variante oben und unten beschnitten, wenn es bei einer Skalierung auf die Breite von 484 px höher als 252 px ist. In der Vorschau des Posts wird angezeigt, wie das Resultat aussieht. Gefällt das Ergebnis nicht, kann man hier immer noch eine eigene Fassung hochladen.

Daneben gibt es aber noch zahlreiche Elemente mehr, die bei Facebook beim Teilen von Inhalten oder Erstellen von Anzeigen mit Grafiken versehen werden. Welche genau und wie groß die enstprechenden Grafiken sind, könnt ihr unserer Infografik entnehmen.

1: https://blog.bufferapp.com/anatomy-of-a-perfect-facebook-post

2: https://newsroom.fb.com/news/2014/08/news-feed-fyi-click-baiting/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

clear formSubmit