E-Commerce-Checkliste zu Weihnachten

E-Commerce-Checkliste zu Weihnachten

Heute in 2 Monaten ist der heilige Abend. Die heiße Phase im E-Commerce steht vor der Tür. Einige stecken schon mittendrin. Steht Ihre Planung für ihre Maßnahmen im E-Commerce bis Weihnachten schon? Ja? Dann nutzen doch unsere Checkliste, um zu prüfen, ob alle Themen erarbeitet sind und wenn nicht, dann haben wir ein hier eine Checkliste für Sie, um die Planung voran zu treiben.

Wir möchten Ihnen in diesem Blogbeitrag ein einfaches Checkboxen-System vorstellen, mit dem Sie genau analysieren können, um was Sie sich bereits gekümmert haben und was ihnen noch in ihren Vorbereitungen fehlt. Hier geht’s zum Link – gelangen Sie zur E-Commerce-Checkliste.

Den Vorsprung, den sie sich jetzt erarbeiten, können Sie im Dezember nicht mehr aufholen, selbst dann nicht, wenn Sie diesem Thema volle Aufmerksamkeit widmen.

nfxmedia_weihnachtscheckliste_2014_middle

Der Grundstein der Weihnachtsplanung sollte spätestens im Oktober gelegt werden. In dieser Frühphase sollten Sie sich zunächst um die Darstellung ihres Shops kümmern. Optimierung für mobile Endgeräte und Benutzerfreundlichkeit sind das A und O für Kunden, denn wenn sich ein User nicht wohlfühlt, wird er auch nichts kaufen. Um weihnachtliches Flair zu erzeugen können Sie Xmas Dekoration verwenden, wie Schnellfall oder ein Logo, das in Weihnachtsoptik gestaltet ist. Spätestens im Oktober sollten Sie sich auch einen Überblick schaffen, ob Sie alle relevanten Zahlarten anbieten, ob Sie auf allen wichtigen Marktplätzen, wie Ebay & Amazon vertreten sind, ob alle Kunden auf ihren Server kommen oder ob Sie ihren Kunden zu Weihnachten eine kleine Aufmerksamkeit entgegenbringen wollen.

In diesem Zusammenhang bietet ihnen nfx:MEDIA viele Helfer zu Weihnachten an, die sehr nützlich sowohl für die Zeit vor Weihnachten, als auch danach sind. Ein Bereich mit unseren weihnachtlichen Helfern bietet, dem Shopware-Kunden eine Möglichkeit das Weihnachtsgeschäft ideal zu pushen.

nfxmedia_weihnachtscheckliste_2014_nice

In der fortgeschrittenen Phase der Planung beginnen Sie, ihre Produkte zu bewerben. Dies kann über Weihnachtsaktionen, Newsletter oder Geschenk-Ideen, die Sie ihren Kunden an die Hand geben, geschehen. Weitere Themen, die Sie im November ad acta legen sollten sind die Verlängerung des Rückgaberechts und die Organisation von Retouren.

Die Schlussphase, wird mit Beginn des Dezember eingeläutet, soweit sollten Sie alles geplant und in die Wege geleitet haben. Im Dezember ist es jetzt wichtig dem Kunden das Gefühl zu geben, dass er gut betreut wird und jederzeit auf Hilfe bauen kann, so gewinnen Sie auch noch Last-Minute-Käufer, die kurzfristig noch ein Geschenk suchen. Außerdem sollten Sie den Kunden informieren, bis wann Sie eine rechtzeitige Lieferung vor Weihnachten garantieren, denn nichts ist an Weihnachten ärgerlich, als wenn Geschenke noch im Versand sind.

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten. Nutzen Sie die ruhigen Tage nach dem Weihnachtsgeschäft und steigen Sie sofort in die Planung und Auswertung des Weihnachtsgeschäfts ein. Sie haben nun noch frische Eindrücke und können diese sofort erfassen. Was lief gut? Wo gibt es noch Optimierungspotentiale? Wenn Sie die Optimierungen durchführen werden sich diese schnell bemerkbar machen und Früchte tragen.

Unter diesem Link gelangen Sie zur E-Commerce-Checkliste:

E-Commerce Checkliste für Weihnachten

E-Commerce Checkliste für Weihnachten 2014

Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Hat Ihnen die Checkliste gefallen? Können wir noch etwas verbessern? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.