E-Commerce Trends 2013

E-Commerce Trends 2013: Die richtige Schreibweise ist E-Commerce-Trends 2013!

 

Die Verknüpfung von Online- und Online-Kanälen ist einer von mehreren Megatrends, die im Jahre 2013 den E-Commerce bestimmen. Crossmedia, die mehrfache Nutzung gleicher oder ähnlicher Inhalte auf unterschiedlichen Kanälen wird für Unternehmen im Jahre 2013 wichtig werden, damit sie zu mehr Umsatz und mehr Ertrag bei ihren Offline- und Online-Geschäften kommen können. Angesichts der Veränderung des Nutzerverhaltens wächst die Bedeutung des mobilen Verkaufs- und Interaktionskanals an. Die Unternehmen müssen dafür sorgen, dass ihre Angebote spezifischer und lokaler auf die Kunden zugeschnitten werden. Dabei wird die Social-Media-Anbindung immer wichtiger.

 

E-Commerce-Trends 2013: Mehr Auswahl der Kunden durch Multichannel-Interaktion

 

Wer Kunden und Interessenten in 2013 über mehrere Kanäle ansprechen kann, der hat die Nase im Wettbewerb vorne. Kunden sind mit mobilen Endgeräten unterwegs und rufen dort wichtige Angebote und Informationen ab, wenn sie in einem Recherche- oder Einkaufsprozess sind. Bereits zu Hause hatten sie sich informiert und nun finden sie vor Ort eine einprägsame Präsentation und gute Kommunikationsmöglichkeiten. Dies überzeugt die Interessenten und macht sie zu Käufern. Unternehmen sind gut beraten, wenn sie die Multichannel-Interaktion mit ihren Kunden voranbringen.

 

 

E-Commerce-Trends 2013: Mobiles Informieren und Kaufen erhält einen Wachstumsschub

 

Handys, Smartphones oder andere mobile Endgeräte sind alltägliche Begleiter geworden. Viele potentielle Kunden nutzen auch das mobile Internet, um schnell an Informationen und Bestellmöglichkeiten zu kommen, wenn sie spontan einen Kaufwunsch entwickeln. QR-Codes auf Produkten oder in Verkaufsstellen motivieren zur Nutzung dieser Möglichkeiten. Apps auf interaktiven Kommunikationsgeräten werden zunehmend wichtiger und Anbieter, die hier mit überzeugenden Lösungen punkten können, haben einen Vorsprung im Wettbewerb.

 

E-Commerce-Trends 2013: Crossmedia verbindet Offline und Online

 

Printwerbeprodukte, die durch Qualität und Emotionalität überzeugen, stehen nach wie vor hoch in der Anerkennung der Kunden. Auf Printwerbung kann trotz der Trends zum Online-Marketing nicht verzichtet werden. Es ist aber darauf zu achten, dass gleiche Botschaften offline wie online an die Kunden gebracht werden. Damit die Kunden auf allen Kanälen die gleichen Verkaufsbotschaften erleben können.

 

E-Commerce-Trends 2013: In sozialen Netzwerken sollte man umfassend vertreten sein

 

Facebook ist ein wichtiges, aber nicht das einzige soziale Netzwerk, mit dem man Interessenten zu Kunden machen und Kunden an das Unternehmen binden kann. Je nach Ausrichtung der Zielsetzung des Interessenten können auch andere soziale Netzwerke die Bedeutung von Facebook zurückdrängen. Deshalb ist es für Unternehmen sehr wichtig, auf mehreren sozialen Netzwerken aktiv zu werden und dort jeweils spezifisch in das Gespräch mit den Kunden und Interessenten zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.