Mit diesen Punkten zu einem erfolgreichen Weihnachtsgeschäft die Last-Minute-Checkliste

(Berlin – 13.11.18 – Packt die Badehosen weg, die heiße Phase beginnt JETZT!)

Bekanntermaßen ist die Weihnachtszeit im E-Commerce die umsatzstärkste Zeit des Jahres, Jahr für Jahr werden neue Rekordzahlen geschrieben. Ist Dein Shop für den heißen Jahresendspurt gerüstet? In knapp 2 Wochen ist der erste Advent, in nicht ganz zwei Woche startet Amazon mit der Cyber Monday Week und läutet damit den Jahresendspurt ein.

Zugegebenermaßen nicht mehr so richtig viel Zeit. Wir haben für Dich eine Checkliste mit den wichtigsten Punkten zusammengefasst, die Du für einen Last-Minute-Endspurt noch nutzen kannst. Und selbst, wenn Du schon seit einigen Wochen dabei bist, dann lohnt ein Blick. Vielleicht ist ja noch etwas für Dich dabei?

Analyse des Vorjahresgeschäfts: Die Daten aus dem Vorjahr sind gold!
Die Vorjahresdaten zeigen, welche Produkte beliebt waren, welche Marketing-Maßnahmen Erfolg gebracht haben und welche nicht. Wie sieht Deine Kundengruppe aus dem letzten Weihnachtsgeschäft aus?
Kümmere Dich mit Deinen Kampagnen darum diese Gruppe wieder anzusprechen. Maßnahmen, die nicht gezündet haben, sollten nicht mehr im Fokus stehen. Hast Du keine Daten aus dem Vorjahr? Dann sammle auf jeden Fall dieses Jahr die Daten. Dokumentiert eure Maßnahmen.
Mobile Commerce: Bestellt wird von überall!
Bevor Du Deine Weihnachtsaktionen startest, müssen die Basics stimmen, überprüfe Deinen Shop auf mobilen Endgeräten (Smartphone, Tablet), denn es werden jährlich neue Rekordumsätze bei Bestellungen über diese Geräte verzeichnet. Rückblickend gaben circa 50% der Befragten (im Alter von 18-34 Jahren) in einer Studie an, dass sie 2017 Weihnachtsgeschenke mit einem Smartphone oder einem Tablet bestellt haben.
Tracking des Userverhaltens: Kennst Du Deine Kunden?
Bist Du in der Lage das User-Verhalten auf Deiner Seite zu analysieren? (Wo wird gekauft, wo springen die Kunden ab?) Dies ist nicht nur in diesem Jahr relevant um kurzfristige Maßnahmen und Optimierung vorzunehmen, sondern viel mehr ein riesiges Plus für das folgende Geschäftsjahr.Welche Analytics-Tools setzt Du ein? Sind diese optimal konfiguriert? Sprich uns an und lass einen Experten draufschauen – better save than sorry!
Wettbewerb: Kennst Du Deine Konkurrenz?
Welche Maßnahmen hat Dein Mitbewerber und kannst Du ggf. mit einem eigenen Angebot reagieren/kontern, damit die Kunden im harten Weihnachtsgeschäft bei Dir und nicht bei der Konkurrenz kauft? Kennst Du die Preise der Wettbewerber? Es gibt viele gute Repricing-Lösungen (und natürlich lieben wir unsere :)). Denk mal darüber nach. Daten sind das neue Gold. Macht Euch eine Liste der guten Wettbewerber und natürlich auch spannender Shops, die jenseits eurer Branche für gute und spannende Ideen bekannt sind. Es ist weder verboten noch unratsam sich Inspirationen in anderen Shops zu holen.
Produktdatenmarketing: Wo finden Dich potentielle Neukunden?
Preissuchmaschinen und Produktportale wie Idealo, Google Shopping, etc. sind nicht nur für Kunden sehr praktisch, sondern bieten auch für Händler unglaublich mächtige Potentiale. Der Clue dabei ist, dass Du über diese Portale Deine Einmalkäufer mit Deinem Service und Deinem Produkt überzeugen kannst, damit diese Deine Stammkunden werden. Nutze diesen externen Vertriebskanal und erweitere Deine Reichweite. Wir unterstützen Dich gerne mit unserer Partnerpreis-Technologie, die Dir bei der Übermittlung der optimierten Preise hilft.
Verarbeitung der Bestellungen:  Sind deine Kapazitäten ausreichend?
Hast du genug Ware auf Lager um den Weihnachtsrun zu bedienen? Ist dein bisheriges Mitarbeiterteam stark genug, um die anstehenden Bestellungen zu verarbeiten? Gibt es tägliche Zeitfresser, die durch automatisierte Prozesse eliminiert werden können?
Versandplanung: Kostenloser Versand schafft Kaufanreiz!
Macht es für Dich Sinn, dass Du deine Ware ab einem Bestellwert X kostenlos versendest? Häufig entscheiden sich Kunden auch aufgrund der Verfügbarkeit und der Lieferbedingungen für ein Produkt. Laut einer Studie von Google sind Kennzahlen wie Versandkostenfreiheit (24%), Rückgabe- und Lieferzeit (je 19%) entscheidende Faktoren für den Verkaufsabschluss.
Verlängerte Rückgabefrist: Schenke Deinen Kunden ein paar Extratage!
Damit Deine Kunden Geschenke nach Weihnachten problemlos eintauschen können, macht es Sinn, dass Du eine verlängerte Rückgabefrist anbietest. So können auch die am Anfang des Dezembers gekauften Geschenke problemlos umgetauscht werden. Zudem solltest Du vorbereitet sein, dass Du mögliche Retouren auch entsprechend verarbeiten kannst.
Wiedererkennungswert: It´s all about the Branding!
Sorge für einen einheitlichen Weihnachtslook auf allen Kanälen. Zudem kannst Du deinen Bestellungen eine kleine Grußkarte beilegen. Es gilt je persönlicher, desto besser! (Nicht zu empfehlen sind Werbeartikel wie Kugelschreiber oder Schlüsselbänder. Dies bringt keinen zusätzlichen Benefit und kostet im Verhältnis zu viel.) Das stärkt Deine Marke! Die Erfolgsformel ist das Produkt aus deiner Reputation multipliziert mit deiner Reichweite. Wir stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn deine Brand eine Auffrischung benötigt.
Pre-Xmas-Specials: Nimm die Aktionstage mit!
Bevor die wirklich heiße Phase im Dezember losgeht, solltest Du dir überlegen, welche Vorbereitungen Du für das Black Cyber Weekend treffen musst. Diese beiden Tage bekommen von Jahr zu Jahr mehr Relevanz und die Umsätze steigen kontinuierlich.
Tägliche Aktionen: Jeden Tag im Dezember ein neues Special.
Bietest Du deinen Kunden eine Adventskalenderaktion in Deinem Shop oder via Mail an? Nach wie vor sind Rabatte ein Kundenmagnet, biete deinen Kunden die Möglichkeit jeden Tag einen oder ein paar Artikel deines Shops als Adventskalender-Tagesdeal rabattiert zu erwerben. Gerade mit den Shopware-Einkaufswelten und unserem automatischen Preis-Update-Tool geht das sehr einfach.
Geschenkberater:Nimm Deine Kunden an die Hand!
Wie oft kommt es vor, dass Kunden planlos auf der verzweifelten Suche nach Geschenken sich durch Shops klicken? Richtig viel zu oft. Wie oft kaufen diese Kunden? Fast NIE, da sie genervt und entmutigt aufgeben! Und genau hier kommst Du als Experte ins Spiel. Nimm Deine Kunden an die Hand und zeige Ihnen mit Deinen Shopware Product Streams, welche Produkte zu ihren Suchkriterien passen.
Gutscheine: Last-Minute-Shopper abgreifen – so gehts!
Gutscheine aktiv als Geschenk im Shop bewerben und als Download anbieten. Digitale Gutscheine lassen sich auf den letzten Drücker organisieren, sodass Du Deinen Kunden helfen kannst eine nahezu aussichtslos erscheinende Last-Minute-Geschenk-Misere elegant zu lösen. Dazu kommt, dass ein hoher Prozentsatz (lt. Frankfurter Rundschau “deutlich im zweistelligen Bereich”) der Gutscheine werden nicht eingelöst, was einem Reingewinn gleichkommt. Lass´ uns sprechen, damit wir dir unsere vollautomatische Gutscheinlösung noch rechtzeitig integrieren können.
Xmas Countdown: Spekulatius, Lebkuchen und HoHoHo!
Stimme Deine Kunden durch weihnachtliche Atmosphäre auf Weihnachten ein (weihnachtliches Design im Shop: Schnee, Icons, etc.). Zeige Deinem Kunden einen Countdown, damit ersichtlich ist, dass die Zeit rennt und es jetzt an der Zeit ist zuzuschlagen.
(Gegenpart: Richte eine weihnachtsfreie Zone im Shop ein, mit dem man alle Weihnachtsinhalte wegmachen kann)
Kontakt und Interaktion mit den Kunden: Der Kunde ist König!
Bis wann kannst Du Last-Minute-Bestellungen pünktlich liefern? Bewirbst Du deine Weihnachtsangebote via Newsletter bei Deinen Kunden(sprichst Du Deine Kunden personalisiert an)? Wichtig dabei ist auch das Timing mit dem Du deine Mails versendest, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu generieren. (Wochenende oder nach Feierabend bietet sich besser an, als vormittags). Bist Du in der Lage das User-Verhalten auf Deiner Seite zu analysieren? (Wo wird gekauft, wo springen die Kunden ab?) Bekommt der Kunde alle relevanten Informationen in den System-Mails? Als Experten für Newsletter und Retargeting schauen wir uns gerne mit Dir gemeinsam an, welche Stellschrauben wir zur Optimierung gemeinsam drehen können.
Nutze Deine Kunden: Die eine Hand wäscht die Andere!
Biete Deinen Kunden an, dass sie sich mit einem Shoutout oder einer Verlinkung für Dich auf Ihren Social Media Kanälen) einen Gutschein für Ihren nächsten Einkauf sichern können. Es gibt kaum ein besseres Kaufargument als eine Empfehlung von einer Freundin oder einem Freund.
Spenden: Motiviere Gutes zu tun!
Die Weihnachtszeit ist oftmals auch die Zeit, um das Jahr Revue passiert zu lassen und dankbar zu sein. Sorge dafür, dass deine Kunden eine Möglichkeit bekommen dieser Dankbarkeit Ausdruck zu verleihen. Suche Dir eine Einrichtung, die Du unterstützen möchtest und biete Deinen Kunden die Möglichkeit des Aufrundens im Checkout, um damit Gutes zu tun.
Kundenservice: Sei für Deinen Kunden da!
Wer in der Vorbereitung auf das Weihnachtsgeschäft gut arbeitet hat sich genug Luft verschafft, um sich auf das wesentliche zu konzentrieren – tolle Produkte an tolle Kunden verkaufen. Hier solltest du speziell überlegen, welche Medien du zur Kundenkommunikation nutzt (Telefon, Email, Chatbots) und ob dein Team so gut geschult ist, dass die Kundenfragen bedient werden können.

Let´s get it started! Now!

Bis Weihnachten gibt es noch jede Menge zu tun. Auch jetzt gibt es noch einiges an Potential, dass in der Kürze der Zeit zu Erfolgen führen kann. Beginne jetzt Deine Maßnahmen in die Wege zu leiten. Oftmals führen kleine Maßnahmen, bei denen wir gerne unterstützen, zu signifikant verbesserten Ergebnissen. Wir wollen Dir als Kunden zum Einen Werkzeuge an die Hand geben, mit denen Du Dein Weihnachtsgeschäft in diesem und in den nächsten Jahren erfolgreich gestalten kannst und wollen Dir zum Anderen unsere Unterstützung anbieten.

Es ist noch nicht zu spät! Wenn Du Hilfestellungen in der Planung, der Durchführung oder Auswertung benötigst, melde dich jederzeit bei uns unter xmas@nfxmedia.de oder telefonisch unter 02775 577 335.

Wir wünschen Dir, Deinem Team und Deinen Lieben eine spannende Vorweihnachtsphase, ein erfolgreiches Geschäft und alles beste für die verbleibenden Tage in 2018.

PHILIPP JÄGER, Senior Projektmanager, Büro Berlin.
„Ein Boot ist im Hafen sicherer, aber dafür wurde es nicht erbaut!“ – B.S.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *