Facebook Profile in Fanpages umwandeln

Immer mehr Unternehmen sind bei Facebook auffindbar, jedoch nicht mit einer kommerziellen Fanpage, sondern mit einem privaten Profil. Besonders kleine oder inhabergeführte Firmen verwenden Facebook Profilseiten fälschlicherweise für Unternehmenszwecke. Sie setzen die eigene Person gleich dem Unternehmen. Auf diese Weise kann man “Firma XY” als Freund hinzufügen – was laut Facebook-Richtlinien nicht gewollt ist.

 

Was sagen die Facebook-Richtlinine?

Für Unternehmen, die sich für Social Media Marketing entscheiden und eine Präsenz auf Facebook einrichten wollen, gibt es laut Facebook-Richtlinien ausschließlich die Möglichkeit der Fanpage. Dies gilt auch für Einzelpersonen, die sich auf Facebook nicht als private Person, sondern beispielsweise als Künstler registrieren möchten. Die Facebook-Nutzungsbedingungen sagen in Punkt 4.4. zu Profilseiten ganz klar: “Du wirst dein persönliches Profil nicht für kommerzielle Zwecke verwenden (…)” und zudem in Punkt 4.2. “Du wirst nur ein persönliches Profil erstellen”. Bei Zuwiderhandlung behält sich Facebook vor, Profile zu sperren beziehungsweise zu löschen. Dies kann besonders dann ärgerlich werden, wenn über das Facebook Profil bereits viele Freunde gewonnen wurden. Diese Kontakte wären bei einer kompletten Löschung erst einmal verloren.

 

Facebook Profil in Fanpage umwandeln

Registrierung bei Facebook

 

Nutzer erhalten bereits bei der Registrierung die Möglichkeit, wahlweise ein privates Profil oder eine Fanpage anzulegen. Bereich 1) ist für die persönliche Anmeldung vorgesehen. Darunter – in einem kleinen Abschnitt 2) – geht es zur Registrierung von öffenltlichen Seiten.

 

 

 

Sollte man dies bei der Anmeldung übersehen oder bislang nicht gewusst haben, ist auch die Umwandlung eines privaten Profils in eine Fanseite nicht schwierig. Das Profil kann über diesen Link umgewandelt werden – allerdings nur, wenn man gerade angemeldet ist.

 

Bei der Umwandlung sollte beachtet werden, dass nur das Profilfoto und die Freunde exportiert werden. Alle anderen Inhalte müssen vom Nutzer vorher gesichert werden und gehen ansonsten verloren.

 

Haben Sie Fragen zur kommerziellen Nutzung von sozialen Netzwerken – zu Facebook Fanpages, Facebook Ads oder zu anderen Themen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!